• 2x Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Köln
  • München
needling

Poren- und Hautbildverfeinerungen

Die meisten Menschen wünschen sich eine feinporige Haut. Vor allem im Gesichtsbereich werden große Poren als störend empfunden. Bei einem Needling werden Haut- und Kollagenfaserbündel aufgelockert und neu formiert. Dadurch kann sich neues Hautgewebe bilden, das dann frischer wirkt und feinporiger ist. Mit den meisten Verfahren sind die Erfolge bei grobporiger Haut nicht zufriedenstellend oder mit hohen Risiken verbunden. Das Needling kann grobporige Haut sehr effektiv mit schnellen Ergebnissen bei minimalen Nebenwirkungen behandeln. Wir beraten Sie in unseren Hautfachzentren in 2x Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München sehr gerne ausführlich und kostenlos.

Needling zur Porenverfeinerung?

Das Needling ist ein sehr schonendes Verfahren zur erfolgreichen Behandlung von grobporiger Haut. Durch die sanfte Behandlung wird die Haut nur minimal belastet. Das Verfahren ist nicht schmerzhaft und es bestehen keine Ausfallzeiten. Sehr viele Stars in Hollywood verhelfen sich mit dem Needling zu einer makellosen Haut. Mit einem Needling erhält die Haut ohne Operation ein deutlich frischeres und feinporigeres Aussehen.

Wie wirkt das Needling gegen große Poren?

Beim Needling für feinere Poren werden mit einem elektronischen Pen mehrere Tausend mikrofeine Kanäle in die Haut geneedelt. Durch die hohe Frequenz der Auf- und Abbewegung des Pens dringen 12 sehr feine Nadeln kontrolliert in die Haut ein. Die Eindringtiefe wird je nach Areal zwischen 0,5 und 2,5 mm festgelegt und wird im Laufe des Needlings immer wieder angepasst. Durch die mehreren Tausend feinen Mikrokanäle in der Haut wird die Kollagen- und Elastinstimulation enorm angeregt. Im Zuge der Bildung von neuem Hautgewebe erscheint die Haut viel feinporiger. Natürlich wird bei jedem Needling mit dem elektronischen Pen ein neuer steriler Nadelaufsatz verwendet, damit keine Gefahr der Kontamination besteht.

Beim elektronischen Pen kann zu jedem Zeitpunkt die optimale Tiefe und Geschwindigkeit eingestellt werden, da jede Hautpartie optimal behandelt werden sollte. Die Effizienz der Mikrokanäle bestimmt die Stimulation der Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes sowie die Größe der Poren. Damit die Haut nach dem Needling so schnell wie möglich wieder repariert wird, wird vermehrt Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure produziert. Das sorgt dann wieder für mehr Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes und damit auch für feinere Poren.

In den Wochen nach dem Needling ist die Haut besonders aufnahmefähig für porenverfeinernde Wirkstoffe, die dann tiefer in das Hautgewebe eindringen können. Das endgültige Resultat einer feinporigeren Haut ist wenige Wochen nach dem Needling zu sehen. Das endgültige Ergebnis erst nach etwa 3 Monaten, da die angeregte Erneuerung der Haut sich länger fortsetzen kann.

Vereinbaren Sie hier eine kostenlose Beratung oder einen Behandlungstermin in einem Dermedis-Hautfachzentrum in Ihrer Nähe.

Welche Hautprobleme können mit dem Needling behandelt werden?

Porenverfeinerung sowie Aufklärung des Hautbildes
Narben verschiedener Art, besonders Aknenarben
Hautverjüngung sonnen-geschädigter Haut sowie Aufhellung von Pigmentstörungen
Straffung erschlaffter Haut und Faltenreduktion (nicht für tiefe Falten)
Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen

Für ein optimales Ergebnis beim Needling zur Porenverfeinerung empfehlen wir, vorab die Haut mit einer Mikrodermabrasion, einem HydraFacial oder einem Fruchtsäurepeeling vorzubereiten. In Kombination mit dem Needling erhalten Sie 10 % Nachlass auf diese drei Behandlungen.

FAQ

Für ein optimales Ergebnis empfehlen wir 3 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen. Bei einer genetischen Veranlagung zu großen Poren ist es empfehlenswert, einmal jährlich eine Auffrischungsbehandlung zu machen.

Der behandelte Bereich ist nach dem Needling gerötet und oft leicht geschwollen. Es fühlt sich an wie bei einem leichten Sonnenbrand. Mit einem Make-up kann sofort allen gewohnten Tätigkeiten nachgegangen werden. Die Rötungen halten meist nur 12 Tage an. Die Schwellung ist meist nach wenigen Stunden komplett verschwunden.

Das Needling bei grobporiger Haut hat fast keine Risiken oder Nebenwirkungen. Außer einer Rötung und eventuell auftretenden leichten Schwellungen sind meistens keine Nebenwirkungen vorhanden. In sehr seltenen Fällen können kleine Blutergüsse auftreten. Alle Nebenwirkungen sind innerhalb von wenigen Stunden oder Tagen komplett verschwunden. 

Das Needling ist ein nicht-ablatives Verfahren, es wird also keine Hautschicht abgetragen und damit wird die Haut durch die Behandlung nicht dünner. Bei einer Dermabrasion oder Laserbehandlung wird etwas von der Epidermis abgetragen und die Haut deshalb dünner. Die Haut wird deshalb empfindlicher, z. B. bei UV-Einstrahlung. Beim Needling gegen große Poren bleibt die Hautdicke und der natürliche Schutz erhalten. 

Bei einer Laserbehandlung besteht immer das Risiko einer Verbrennung der behandelten Haut. Das ist beim Needling ausgeschlossen. Das Needling kann auch beliebig oft in gewissen Abständen wiederholt werden. Laserbehandlungen sollten in einem Bereich nicht mehr als 3 Mal durchgeführt werden. 

Das Needling zur Porenverfeinerung kann grundsätzlich immer durchgeführt werden, unabhängig von der Körperregion und dem Hauttyp.

Ein Needling kann ohne Betäubung durchgeführt werden, da es schmerzarm ist. Trotzdem verwenden wir bei Dermedis eine Anästhesiecreme, um die Behandlung komplett schmerzfrei für unsere Kunden zu gestalten. 

Folgende Kontraindikationen sind bei einem Needling zur Porenverfeinerung relevant:

 

Hautkrebs, akute Akneentzündungen oder andere infektiöse oder entzündliche Hautkrankheiten, akute Herpesinfektion, Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (Heparin, ASS o. Ä.), bekannte Allergien gegen Lokalanästhetika, unkontrollierter Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Strahlen- oder Chemotherapie. Sollte eine der genannten Kontraindikationen bei Ihnen zutreffend sein, kann das Needling gar nicht oder nur eingeschränkt erfolgen. 

Jedes Hautareal erfordert eine individuelle Einstellung der Needling-Tiefe. Dies kann nur mit dem Pen während der Behandlung exakt eingestellt werden. Beim Roller wird mit unterschiedlichem Druck gearbeitet, der sehr ungenau ist. 

Mit dem Pen werden in einer Behandlung im Normalfall auch wesentlich mehr Mikrokanäle geöffnet als mit einem Roller. Damit ist die Stimulation deutlich größer und es können mehr Wirkstoffe tief in die Haut eingeschleust werden. Trotzdem ist ein Needling mit einem elektronischen Pen deutlich weniger schmerzhaft als mit einem Needling-Roller. 

Ein Roller wird meist bei einem Kunden für mehrere Sitzungen verwendet. Bei einem Pen wird für jede Sitzung bei einem Kunden ein neuer steriler Nadelaufsatz verwendet. 

Die Preise für das Needling zur Porenverfeinerung bei Dermedis in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München sind abhängig von der Größe des Areals, das behandelt wird:

  • Einzelbehandlung Gesicht: 299 Euro, Paket bestehend aus 3 Behandlungen Gesicht: 799 Euro
  • Zusätzlich Hals oder Dekolleté jeweils 99 Euro, 3er-Paket: 249 Euro
  • Kleine Narben (ohne Betäubung): 99 Euro, 3er-Paket: 249 Euro
  • Körperbereich bis etwa 10 x 10 cm (ohne Betäubung): 179 Euro, 3er-Paket: 449 Euro
  • Körperbereich bis etwa 20 x 20 cm: 299 Euro, 3er-Paket: 799 Euro
  • Körperbereich bis etwa 30 x 30 cm: 399 Euro, 3er-Paket: 1049 Euro
  • Körperbereich bis etwa 40 x 40 cm: 499 Euro, 3er-Paket: 1299 Euro

Im Behandlungspreis ist das lokale Anästhetikum und der sterile Behandlungskopf enthalten sowie die spezielle Wirkstoffpflege direkt nach jedem Needling und eine hochwertige Kollagenmaske bei der Gesichtsbehandlung.

Behandlungen, die Sie auch interessieren könnten

Striae (Dehnungsstreifen)

Wie werden Dehnungsstreifen (Striae) mit dem Medical Needling behandelt? Das Medical Needling ist eine sanfte, aber trotzdem sehr effektive Methode zur Behandlung von Dehnungsstreifen (Striae),

Mehr erfahren »