akne

IPL-Blue-Light gegen Akne

Allgemeines zur Akne

Akne (Akne vulgaris) gehört zu den am häufigsten auftretenden Hauterscheinungen. Etwa 80–90 % der Bevölkerung sind im Laufe ihres Lebens davon betroffen. Häufig entsteht die Akne mit Beginn der Pubertät im Alter von ca. 10–12 Jahren und heilt meist auch ohne Behandlung wieder ab, jedoch können auch Erwachsene von der Akne betroffen sein.

Akne und wie sie entsteht

Mit Beginn der Pubertät sind der gesamte Organismus und auch die Haut einem Umstellungsprozess unterworfen. Sichtbar wird dies meist durch die landläufig als Pickel bezeichneten Entzündungen. Die Hormonproduktion stellt sich um, der Körper verändert sich. Er beginnt sowohl bei Frauen als auch bei Männern, männliche Sexualhormone (Androgene) zu produzieren. Diese Hormone steuern unterschiedliche körperliche Vorgänge, unter anderem steigern sie auch die Talgproduktion in den Talgdrüsen.

Da Männer deutlich mehr Androgene produzieren als Frauen, sind sie somit auch häufiger und schwerer von Akne und Hautunreinheiten betroffen. Auch können Hormonschwankungen bei Frauen vor der Periode zu einer vermehrten Pickelbildung führen. Zusätzlich können auch Stresshormone die aknebildenden Effekte der Androgene verstärken und zu Akne und Hautunreinheiten führen.

Im Gesicht, auf der Kopfhaut sowie am Oberkörper befinden sich die meisten Talgdrüsen, weshalb Akne sowohl im Bereich von Wangen, Kinn und Stirn, aber auch auf Brust, Schultern und Rücken oder nur in einzelnen Regionen auftreten kann. Eine vermehrte Talgproduktion spielt für die Entstehung der Akne daher eine wesentliche Rolle. Solange dieser Talg ungehindert abfließen kann, zeigt sich „nur“ eine glänzende Haut.

Als leichte Akne werden Mitesser (Komedonen) bezeichnet. Man unterscheidet zwischen offenen (schwarzes Köpfchen) und geschlossenen Mitessern (weißes Knötchen). Sie entstehen, wenn der Talgdrüsenausführungsgang (Follikelkanal) kurz unter der Haut durch eine übermäßige Talgproduktion verstopft wird. Hervorgerufen durch eine Verhornungsstörung (Hyperkeratose) verkleben mikroskopisch kleine Hautpartikel den Talgdrüsenausführungsgang sowie die umgebende Haut der obersten Hautschicht.

Die in der Talgdrüse befindlichen Hornlamellen, die für den Abtransport des Talgs verantwortlich sind, werden durch die angestaute Masse des Talgs zusammengedrückt und verhornen ebenfalls. Jetzt gelangt der produzierte Talg nicht mehr an die Hautoberfläche, ein Mitesser entsteht.

Bakterien als Auslöser für eine akute Akne

Dieser angestaute Talg bildet einen Nährboden für Bakterien (Staphylococcus epidermidis und Propionibacterium acnes) und führt zu einer raschen Vermehrung der Bakterien und einhergehend zu einer Entzündung des betroffenen Hautareals. Platzt durch Druck (z. B. durch Herumdrücken) ein geschlossener Komedo unter der Haut, breitet sich der entzündete Poreninhalt auch in das umgebende Gewebe aus. Die Entzündung breitet sich weiter aus.

IPL-Blue-Light-Technologie ist die Zukunft in der Aknebehandlung

Das Ziel der Aknebehandlung mit IPL-Blue-Light ist die Bekämpfung des entzündungsverursachenden Bakteriums Propionibacterium acnes sowie eine Rückbildung der Größe und Produktionsmenge der Talgdrüsen.

Das System erzeugt einen hochenergetischen Lichtimpuls (420–950 nm) und löst eine chemische Reaktion zur Beseitigung der entzündlichen Akne bzw. Pickel aus. Porphyrine (natürlich vorkommende Moleküle) nehmen besonders gut Licht im blauen Wellenlängenbereich auf. Wenn Porphyrine Licht einer bestimmten Wellenlänge absorbieren, wird eine photochemische Reaktion ausgelöst, in deren Verlauf das freie Radikal Singulett-Sauerstoff (toxisches Molekül) produziert wird, das membranschädigend wirkt und so das Propionibacterium acnes selektiv zerstören kann.

Der durch die IPL2-Technologie (selektive Photothermolyse) gesteuerte Applikator für die Aknebehandlung verwendet eine eigens entwickelte und gesetzlich geschützte Licht-Energie-Optimierung (Brückentechnologie), bei der im blauen Wellenlängenbereich (420–950 nm) mit optimierten, verstellbaren Parametern das Gewebe sowie die Propionibacterium acnes sicher und wirkungsvoll erreicht werden und somit die entzündliche Akne behandelt wird.

Wissenswertes zum Thema Akne

Unterlassen Sie bei einer akuten Akne die UV-Bestrahlung durch Sonne und Solarium. Ultraviolette Bestrahlung konnte die in sie gesetzte medizinische Erwartung bei Akne nicht erfüllen, da unter UV-Bestrahlung Veränderungen im Lipidmuster ausgelöst und damit der Komedogenese (Bildung von Mitessern und Pickeln) Vorschub geleistet wird. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Faktor ist das – gerade bei junger Haut – hohe karzinogene Risiko.

Ist fette und kohlenhydratreiche Ernährung bei Akne schädlich?

Irrtümlicherweise wird häufig die Auffassung vertreten, dass fette, kohlenhydratreiche sowie scharf gewürzte Speisen die Talgproduktion anregen, eine bereits bestehende Akne verschlimmern oder diese sogar auslösen können. Bislang gibt es allerdings keine wissenschaftlichen Beweise für einen negativen Einfluss auf die Akne. In Einzelfällen kann jedoch der Verzehr von Schokolade oder bestimmten Nüssen eine Akne verschlimmern.

Wichtige Hinweise zur Aknebehandlung mit IPL-Blue-Light

Das nicht-ablative, nicht-invasive Aknebehandlungsverfahren IPL-Blue-Light ist eine rein kosmetische Behandlung und dient ausschließlich der symptomatischen Behandlung der Akne. Das Verfahren ist nicht in der Lage, die Ursachen der Akne zu behandeln.

2x Berlin | Düsseldorf | Frankfurt | Hamburg | Köln | München | Stuttgart
Vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Aknebehandlung ist die tägliche, gründliche und hygienische Hautreinigung

Generell sollte bei einer stark ausgeprägten Akne für das Gesicht kein Handtuch verwendet werden, da Handtücher in der Regel mehrfach benutzt werden und somit die Aknebakterien immer weiter verteilt werden. Zu empfehlen für die Gesichtsreinigung sind z. B. einfache Haushaltsrollen, die direkt nach der Benutzung im Müll entsorgt werden. Bei schweren Akneschüben empfiehlt es sich, täglich ein frisches Handtuch auf das Kopfkissen zu legen. Ebenfalls sollten bei einer stark ausgeprägten Akne die Hände nach der Gesichtsreinigung und Pflege desinfiziert werden. Viele Aknebetroffene fühlen und drücken den ganzen Tag mit ihren Händen im Gesicht und verteilen damit unbewusst ständig die Aknebakterien weiter. Dies sollte möglichst vermieden werden.

Vor der Aknebehandlung mit IPL-Blue-Light empfiehlt sich eine professionelle kosmetische Ausreinigung

Durch die gut gereinigten Poren kann das Licht erheblich besser in die Aknebakterienherde eindringen und das Behandlungsergebnis erheblich verbessern. Die konsequente und richtige Reinigung und Heimpflege mit entsprechenden Produkten wie Dermalogica MediBac Clearing™ trägt erheblich zur Verbesserung der Akne bei. Das gesamte MediBac-Clearing™-Produktsystem ist auf die Behandlung, Heilungsförderung und Vermeidung von Entzündungen und Unterlagerungen bei Erwachsenenakne abgestimmt. 

Sehr empfehlenswert ist zum Beispiel das Clearing Skin Wash aus der Serie MediBac Clearing™ von Dermalogica, ein nicht reizender, natürlich schäumender Reiniger, der die Haut porentief reinigt, gereizte und entzündete Akne beruhigt und weiteren Entzündungen vorbeugt. Es enthält eine Kombination aus entzündungshemmenden pflanzlichen Wirkstoffen und 0,50 % Salicylsäure, die verstopfte Poren wirkungsvoll öffnet, Reizungen lindert und doch sanft genug für erwachsene Aknehaut ist. Natürlich enthält sie keine Parabene. Die aknehemmende Mischung pflanzlicher Extrakte besteht aus Süßholzwurzel, Calendula, Mariendistel, Zitronenschale, Arnika und Bergamotte, die in Verbindung mit Salicylsäure vorbeugend gegen entzündliche Akne wirkt. Die Inhaltsstoffe Teebaumöl, Klette, Eukalyptus, Kanadische Gelbwurzel und Kamille töten Bakterien ab, Kampfer und Menthol lindern die Entzündungen der Akne.

Das Overnight Clearing Gel aus der Serie MediBac Clearing™ trägt über Nacht dazu bei, die Haut zu klären und der Entstehung weiterer Entzündungen der Akne vorzubeugen. 2 % Salicylsäure und antimikrobielle Substanzen tragen zur Entfernung abgestorbener Hautzellen bei, verringern übermäßige Talgproduktion und töten Aknebakterien ab. Die Inhaltsstoffe Niacinamid und Biotin lindern in Verbindung mit Zinkgluconat, Hefeextrakt, Koffein und Nor-Dihyro-Guajaretsäure Reizungen, regulieren überaktive Talgdrüsen und klären die Aknehaut. Natürlich antiseptisch wirkendes Teebaumöl unterstützt die Selbstheilungskräfte der Haut, während Rosmarin- und Spiraea-Extrakte die natürlichen antibakteriellen Eigenschaften der Aknehaut anregen. Grüner Tee beruhigt die Haut, während Hyaluronsäure sie mit Feuchtigkeit versorgt.

Als Ergänzung zur Aknebehandlung setzen wir die speziell entwickelte MediBac-Serie von Dermalogica ein

Die MediBac-Produkte lösen die Verstopfungen der Talgkanäle durch spezielle Inhaltsstoffe wie Salicylsäure, Milchsäure, Schwefel und Papain und beugen durch antibakterielle Wirkstoffe neuen Entzündungen vor.

FAQ

In der Regel genügen bei einer durchschnittlich ausgeprägten Akne vulgaris 4 Behandlungen jeweils in einem ca. zweiwöchigen Abstand. Bei einer sehr ausgeprägten Akne vulgaris sollte einmal wöchentlich eine Behandlung durchgeführt werden. Nach der 2. Behandlung ist häufig schon eine deutliche Besserung des Hautbildes mit einer verminderten entzündlichen Akne sichtbar.

Mehrere Monate vor Beginn und nach Abschluss der Aknebehandlung sollte UV-Bestrahlung (Sonne und Solarium) gänzlich unterlassen werden. Eine möglichst helle Haut ist die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Aknebehandlung mit IPL-Blue-Light. Bestimmte Medikamente, die eine photosensibilisierende oder phototoxische Wirkung haben, dürfen vor einer Aknebehandlung mit IPL2 nicht eingenommen werden. Dazu gehören bestimmte Neuroleptika, Antibiotika und Psychopharmaka. Sofern Sie Medikamente einnehmen, fragen Sie bitte vor Beginn der Aknebehandlung Ihren behandelnden Arzt. Nach der Aknebehandlung ist auch große Hitze wie z. B. Sauna zu vermeiden.

Durch die Aknebehandlung mit IPL-Blue-Light kann es zu Rötungen oder leichten Schwellungen kommen, die allerdings nur sehr wenige Stunden anhalten.

Die Aknebehandlung mit IPL-Blue-Light wird nach der Größe der Behandlungsfläche berechnet. Für eine kleine Fläche liegt der Preis bei 49 Euro. Bei einer größeren Fläche ist der Preis 89 Euro. Der exakte Behandlungspreis wird im kostenlosen Beratungsgespräch festgelegt.

Im Zusammenhang mit der IPL-Blue-Light-Behandlung empfehlen wir vorab eine professionelle kosmetische Ausreinigung, um die Haut optimal vorzubereiten und die Entzündung zu lindern. Die kosmetische Ausreinigung kostet bei Dermedis 69 Euro.

Unsere Empfehlung bei akuter Akne ist folgendes Kombinationspaket:

4 Behandlungen IPL-Blue-Light und 4 kosmetische Ausreingungen „Akne-Spezial“ mit über 20 % Preisvorteil gegenüber Einzelpreisen (z. B. 399 Euro bei kleinen Arealen).

Behandlungen, die Sie auch interessieren könnten

Kosmetische Ausreinigung

Die Mitarbeiter in den Dermedis-Hautfachzentren sind durch intensive Schulungen darauf spezialisiert, alle Hauttypen optimal zu behandeln. Mit unseren Wirkstoffprodukten von weltweit führenden Herstellern erzielen wir

Mehr erfahren »