• 2x Berlin
  • Düsseldorf
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Köln
  • München
cellu-1

Endermologie gegen Cellulite

Endermologie® und Lipomassage®

90 % aller Frauen sind von Cellulite betroffen

Ob jung oder alt, schlank oder übergewichtig, rund 90 % aller Frauen sind von Cellulite (Orangenhaut, Celulite, Cellulitis) betroffen. Ob intensiver Sport, Salben, Schlankheitskuren oder Großmutters Hausrezepte, welche Frau hat nicht dies oder jenes schon einmal probiert, doch der Erfolg ist eher mäßig oder bleibt völlig aus. Therapien gegen Cellulite erwiesen sich weitgehend als erfolglos.

Was ist Cellulite?

Im Volksmund redet man häufig von den Begriffen Cellulite, Cellulitis oder Orangenhaut. Im Allgemeinen liegt kein medizinisch begründetes Krankheitsbild vor. Die Cellulite zeigt sich hartnäckig als Beulen an Bauch, Beinen und Gesäß. Trotz Diät und ausreichender Leibesübungen entstehen aus unterschiedlichen Gründen Fettablagerungen im Bindegewebe. Gewichtszunahme, unzureichende Flüssigkeitszufuhr und mangelnde körperliche Aktivität verschlimmern das Erscheinungsbild, besonders bei schwachem Gewebe, es entstehen Beulen und Dellen.

Aber warum ist Cellulite so schwer zu bekämpfen?

Auf verschiedenen Wegen wurde bereits versucht, der Cellulite zu Leibe zu rücken. Ob Tees, Öle, Wickel oder unzählige teure Cremes. Diese Mittel brachten nur mäßigen bis keinen Erfolg. Aber warum? Der Grund liegt in der äußeren Schutzfunktion und der damit geminderten Durchlässigkeit der oberen Hautschicht. Die Haut besteht aus drei Schichten: der Epidermis sowie den beiden Bindegewebsschichten Dermis und Subkutis. Im subkutanen Gewebe tritt die Cellulite auf. Um erfolgreich Cellulite zu behandeln, muss daher das Bindegewebe aktiviert werden. Von außen auf die Haut aufgebrachte Cremes und Öle erzeugen wenn überhaupt nur eine leichte Durchblutungsförderung der oberen Hautschicht, können aber aufgrund der Schutzfunktion der Haut nicht in die Schicht vordringen, die für die typische Reliefbildung bei der Cellulite verantwortlich ist. Der Erfolg bleibt somit aus. Auch risikoreiche und belastende Eingriffe wie die Liposuktion (Fettabsaugung) entfernen nicht – wie fälschlicherweise angenommen – die Cellulite und sind daher ebenfalls als kritisch zu betrachten.

Wie entsteht Cellulite?

Im Gegensatz zum Mann besitzt die Frau ein Hautgewebe, das hormonellen Schwankungen unterliegt und während der Schwangerschaft starken Dehnungen ausgesetzt ist. Um diese Dehnfähigkeit zu erreichen, werden durch hormonelle Einflüsse die Gewebestrukturen verändert. Des Weiteren befinden sich in der subkutanen Hautschicht Fettzellen. Diese lagern die aus der Nahrung aufgenommenen und nicht benötigten Fettsäuren als Energievorrat ein. Wird der Energievorrat allerdings zu groß, wachsen die Fettzellen bis auf das Zehnfache ihrer Größe an, die senkrechte Aufhängung des Bindegewebes bleibt stabil und führt zu einer sichtbaren Hauteinziehung. Als Folge entsteht der gefürchtete Matratzeneffekt. Die Arterien-, Venen- und Lymphgefäße werden durch den entstandenen übermäßigen Gewebedruck zusammengepresst. Die Versorgung des Gewebes mit Nährstoffen und der Abtransport von Stoffwechselprodukten wird behindert und verlangsamt sich, das Gewebe verklebt (Fibrose). In den betroffenen Bereichen bilden sich als Folge Stoffwechselstörungen, die in Verbindung mit mangelnder Fließgeschwindigkeit der Lymphe und Ansammlungen von Gewebewasser (Ödeme) die Fettzellen verändern. Das Bindegewebe verliert als Folge der veränderten Gewebestruktur mehr und mehr an Elastizität und es entsteht als Folge die Cellulite.

Endermologie® und Lipomassage®

CelluM6 gegen Cellulite

Endermologie® und Lipomassage® sind patentierte Verfahren zur Behandlung von Cellulite und setzen dort an, wo das Problem besteht, in den unteren Hautschichten Dermis und Subkutis.

Bei der Endermologie® und der Lipomassage® handelt es sich um präzise, elektronisch gesteuerte Verfahren, bei denen der Behandlungskopf (Keymodule) die Körperareale dreidimensional behandelt. Der Therapeut bei Dermedis in 2x Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München führt mittels eines vorher definierten Musters den Behandlungskopf über die Problemzone der Haut, es entsteht durch einen parallel erzeugten Unterdruck eine symmetrische Hautfalte, die somit die Haut zu einer Welle formt.

Diese Welle wird zusätzlich mittels elektronisch gesteuerter Präzisionsrollen zueinander, auseinander oder in eine bestimmte Richtung gerollt, das Gewebe wird mobilisiert und die Haut kann nun bis in die tiefen Gewebeschichten hinein konstant und effizient gegen Cellulite behandelt werden.

Die Behandlung eignet sich darüber hinaus auch zur unterstützenden Sporttherapie und Entspannung sowie zur Anregung des Stoffwechsels. 

Wie viele Endermologie®-Behandlungen sind notwendig und wie lange dauert eine Behandlung?

Um sichtbare Erfolge bei der Bekämpfung von Cellulite zu erzielen, empfehlen wir durchschnittlich 15–25 Endermologie®-Behandlungen in einem vorher definierten Zeitraum. Eine Behandlung dauert ca. 35 Minuten.

Was kostet die Behandlung der Cellulite mit Endermologie®?

Nachfolgend finden Sie eine komplette Aufstellung der Preise für die Behandlung der Cellulite mit Endermologie®.

  • Preis Einzelbehandlung Endermologie®: 69 Euro
  • Paket mit 10 Behandlungen Endermologie®: 675 Euro (67,50 Euro p. B.)
  • Paket mit 15 Behandlungen Endermologie®: 970 Euro (64,66 Euro p. B.)
  • Paket mit 25 Behandlungen Endermologie®: 1580 Euro (63,20 Euro p. B.)

24-Stunden-Angebot

Kurzentschlossene Kunden, die eine Einzelbehandlung vereinbaren und innerhalb von 24 Stunden nach der Terminvereinbarung wahrnehmen, erhalten einen Nachlass von 15 % auf den Behandlungspreis (nur für Termine vor 17 Uhr).

Spezialanzug:

Für alle Behandlungen ist das Tragen eines Spezialanzugs notwendig. Dieser kann gegen eine Gebühr von 5 Euro pro Behandlung ausgeliehen oder einmalig für 29 Euro erworben werden.

Was sind die Vorteile der Endermologie®?

Endermologie® und Lipomassage® erlauben es Ihnen, sich zu entspannen und gleichzeitig etwas für Ihre Schönheit und Gesundheit zu tun. Die Endermologie®-Geräte arbeiten intensiver als eine rein manuelle Therapie und erreichen, was Cremes oder Lotionen nur versprechen. Durch unsere langjährige Erfahrung erhalten Sie von unseren Hautexperten ein optimal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Behandlungsprogramm für die Endermologie® und Lipomassage®.

Primäre Wirkungsweise der Endermologie® und Lipomassage®

  • Durchblutungsförderung/Anregung der lokalen Mikrozirkulation
  • Stärkung des lymphatischen Systems
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Stärkung des Bindegewebes
  • Stimulation der kollagenen Fasern

Hinweis:

Sofern Sie erstmalig mit einer Endermologie®-Behandlung beginnen, sollten Sie je nach Ausprägung der Cellulite mit 15 bis 25 Behandlungen rechnen. Um kosmetisch exzellente Erfolge zu erzielen, ist es notwendig, in den ersten vier Wochen die Behandlungen bis zu zweimal wöchentlich durchzuführen. Nach 8 Behandlungen ist eine Behandlung pro Woche ausreichend. Ist die Behandlung abgeschlossen und das Ziel erreicht, ist nur noch eine Behandlung pro Monat notwendig.

Endermologie® und Lipomassage® zur Behandlung von Cellulite sind rein kosmetische Behandlungen und dienen nicht der Behandlung krankhafter und/oder adipöser Fettleibigkeit.

Behandlungen, die Sie auch interessieren könnten

Fett-weg-Spritze

Regelmäßige körperliche Aktivität, eine ausgewogene Ernährung, gesundes Abnehmen – trotz aller Versuche verschwinden die ungewollten Fettansammlungen nicht. Besonders an Stellen wie Bauch, Hüfte, Kinn oder

Mehr erfahren »